VW-Tunnelexpress VW-Bähnchen

Zur Interbau 1957 lies Arthur Franke einen Schienenlosen Zug auf Basis eines VW-Käfers bei der Firma „Harmening“ in Bückeburg bauen.

1957 Berlin Interbau

Zur Interbau 1957 in Berlin fuhr dieser Zug als „Tunnel-Express“ in dem für die U-Bahn gebauten Tunnel zwischen den Stationen Hansaplatz und Zoologischer Garten.

1958-heute

Nach der Interbau wurde der Zug nach Wolfsburg verkauft, wo er für Werksführungen und Stadtrundfahrten eingesetzt wurde und wird. Im laufe der Zeit wurde er technisch auf den neusten Stand gebracht und erhielt seine heutige grüne Lackierung. Heute steht er in der Autowelt in Wolfsburg.

[HS]